Stylevorlagen

Dies ist ein Typoblindtext (H1)

An einem Blindtext kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen.

Wie sagte es Deep Thought in einer werbefreien Minute doch so schön:

Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«.


Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog.
Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog.
Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog.

Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut aus. Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft. Wir halten fest:

  • Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen
  • Ab 2034 werden Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht

    • Voraussetzung dafür ist TypoGb. 204 § Absatz C
    • Die Ausführung der Zahlen muss rein binär erfolgen

Achten Sie noch folgende Regeln:

  1. Das TypoGb. 204 § kann jederzeit auf einem benachbarten Planeten eingesehen werden
  2. Trenne niemals »st«, dess es tut im weh!

Denken Sie auch manchmal an Spalten?

 

Ich bin eine spaltenhaltende Tabelle
SpalteRilleKluft
Ich bin der Inhalt einer Spalte.Rilleninhalte gibt es auch.Dazu fällt mir nun wirklich nichts ein.

 

 

Akzente (H2)

Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-Funktionalitäten.

Kapitälchen (H3)

Je nach Software und Voreinstellungen können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen (sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden.

Rotunden (H4)

Rotunden sind eigentlich keine Bestanteile von Texten, sollen aber auf Grund eines Fetischs des Textherstellers hier mit eingeflochten werden.

Unübliche Überschriftenformate (H5)

Es soll ja Menschen geben, die Verschachtelnden der Vertchachtlung willen lieben und Überschriften genauso rabiat behandeln.

Ende (H6)