Umzug Erstuntersuchung Asylbewerber

21.01.2016

21.01.2016 - Erstuntersuchungen auf dem Gelände der ZABH

Im vergangenen Jahr wurde auf dem Gelände der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH) ein vom Land Brandenburg finanziertes Röntgenmodul errichtet. Nachdem der Container nun bezugsfertig ist, werden unsere Mitarbeiter/innen am kommenden Montag den Umzug in die neuen Räume für die Erstuntersuchung realisieren.

Ab Dienstag, den 26.01.2016, finden dann die diagnostischen Erstuntersuchungen der Asylbewerber durch das medizinische Personal der Städtisches Krankenhauses Eisenhüttenstadt GmbH in diesen Funktionsräumen statt. Voraussichtlich Anfang Februar wird auch die Radiologische Praxis die notwendigen Untersuchungen in das Röntgenmodul verlagern.

Die Bündelung dieser beiden notwendigen Untersuchungen in einem Funktionsgebäude und direkt auf dem ZABH-Gelände birgt zum einen Vorteile für die zu untersuchenden Asylbewerber, für die damit der Weg zwischen der ZABH und dem Krankenhaus Eisenhüttenstadt entfällt. Zum zweiten wird mit dem Umzug der Lobby-Bereich des Krankenhauses, der als Wartebereich fungierte und in seiner Ausstattung der Personenanzahl nicht genügte, deutlich entspannt.