Das Krankenhaus wird grüner

09.03.2021

Ab sofort können Mitarbeiter der Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH und deren Tochterunternehmen ihre Elektroautos "betanken".

Link zur Pressemitteilung

Ab sofort können Mitarbeiter der Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH und deren Tochterunternehmen ihre Elektroautos "betanken".

Die beiden 11 kW Ladestationen sind nach europäischem Standard normiert und passen so für nahezu jeden Fahrzeugtyp. Sie befinden sich im Wirtschaftsinnenhof, an der Rückseite des Ärztehauses 2.

"Wir freuen uns, mit dieser Maßnahme einen kleinen Beitrag zum Emissionsschutz zu leisten. Damit regen wir bei unseren Mitarbeitern die Überlegung an, auf umweltfreundliche Elektro- oder Hybridfahrzeuge umzustellen. Wird die Möglichkeit gut angenommen, ist eine Erweiterung der Anlagen nicht  ausgeschlossen", so Till Frohne, Geschäftsführer des Unternehmens.

"Als einer der größeren Stromverbraucher in Eisenhüttenstadt ist es uns wichtig, möglichst nachhaltig zu sein. Wir haben uns dazu entschlossen, eine Photovoltaikanlage auf das Dach vom Haus 2 - ehemaliges ISO-Gebäude - zu installieren", erklärt Robert Schröder, Betriebsleiter der Krankenhaus Management GmbH. " Wir prognostizieren eine Stromproduktion von jährlich ca. 84.000 Kilowattstunden, was 2,6 Prozent des Gesamtverbrauchs des Krankenhauses ausmacht." Für die Bau- und Installationsleistungen
wurden vorrangig ortsansässige Unternehmen verpflichtet, die Maßnahme soll Ende März abgeschlossen sein.

Beide Maßnahmen setzen ein Zeichen für den Klimaschutz und sind ein Anfang. Perspektivisch wird an weiteren Lösungen bzw. Erweiterungen gearbeitet.