Praxis für Frauenheilkunde & Geburtshilfe DM Finke und Dr. med. Mieck

Liebe Patientinnen,

am Mittwoch und Freitag finden bei uns Spezialsprechstunden statt.

An diesen Tagen werden keine Rezepte, Überweisungen ausgestellt und keine Termine / Änderungen vergeben. Bitte kontaktieren Sie uns für ein Rezept / Überweisung / Termin telefonisch oder gerne per E-Mail: gyn.eh@remove-this.mvz-ehst.de

Behandelnde Ärzte: Dipl.-Med. Heidrun Finke, Dr. med. Beate Mieck

Sprechzeiten

Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr 
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Offene Sprechstunde – für Patienten mit dringenden Bedarf und Akutbehandlungen

Dienstag 14:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 09:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 09:00 Uhr
Freitag 08:00 - 09:00 Uhr

 

Hinweis für Rezept / Überweisungen

Für die Anforderung von Terminen, Rezepten und Überweisungen steht Ihnen unser Anrufbeantworter unter der Rufnummer 03364/29 90 340 zur Verfügung. Alternativ können Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail zukommen lassen: gyn.eh@remove-this.mvz-ehst.de

Die Bearbeitung und Erstellung von Rezepten und/oder Überweisungen erfordert 2 Werktage Vorlauf. Bitte beachten Sie dies bei der Abholung. Rezepte und/oder Überweisungen können ausschließlich an den folgenden Tagen abgeholt werden:

Montag in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr oder Dienstag in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr. Sollten wir die Versicherungskarte im aktuellen Quartal noch nicht eingelesen haben, bringen Sie diese bei Abholung bitte mit in die Praxis. Wir bitten um Verständnis, dass Rezepte und Überweisungen außerhalb der genannten Abholzeiten nicht ausgegeben werden können.

Unser Leistungsspektrum

  • Krebsvorsorge
  • Einsatz der vaginalen und abdominalen Sonografie, auch als IGEL-Angebot
  • Individuelle Beratung zur Verhütung (IUD-Einlage hier möglich)
  • Beratung und Diagnostik betreffend Kinderwunsch
  • Beratung, Diagnostik und Therapie anderer gynäkologischer Krankheitsbilder (u.a. Menstruationsbeschwerden, Blutungsstörungen, Wechseljahresbeschwerden, Harnwegsinkontinenz, Psychosomatik…)
  • Betreuung und Nachsorge bösartiger Erkrankungen
  • Feststellung und Betreuung von Schwangerschaften
  • Impfzertifikat (einschließlich Gebärmutterhalskrebsimpfung sowie Grippeschutzimpfung)